E-Business-Workshop

Abschluss: E-Business-Workshop - Teilnahmebescheinigung der Universität Duisburg-Essen

Leitung: Prof. Dr. Tobias Kollmann oder Simon Hensellek

Unterrichtsform: Interaktive Präsentation, Fallstudien

Präsenz: 1-Tages-Workshop

Lehrmaterial: Lehrbuch „E-Entrepreneurship“ mit Übungsaufgaben und Fallstudien mit Teilnahme sowie Foliensammlung als Handout

E-Learning: Videoaufnahmen zu wichtigen Lehrinhalten, Podcasts für auditives Lernen

Termine für Startups: nach Abstimmung in Köln, Düsseldorf oder Essen

Termine für Mittelstand und Industrie: nach Abstimmung im Unternehmen

Teilnehmer: Der Workshop wird für maximal 5 Teilnehmer (Startups) bzw. 10 Teilnehmer (Mittelstand/Industrie) geplant

Umfang: 6-8 Stunden Workload

Kosten: auf Anfrage (inkl. Lehrbuch E-Entrepreneurship)

Der Workshop für Geschäftsmodelle in der Digitalen Wirtschaft

Die Digitalisierung in und von Unternehmen ist unausweichlich! Dafür sprechen drei Gründe: 1. Der (potenzielle) Kunde nutzt das Internet zunehmend für geschäftliche Entschei¬dungen. 2. Der nationale und internationale Wettbewerb nutzt zunehmend das Internet für die Abwicklung von Geschäftsprozessen. 3. Die Anbieter von digitalen Geschäftsmodellen beeinflussen zunehmend die reale Handelsebene und werden auch zu realen Produktanbietern und Dienstleistern. Das bedeutet, dass das Internet die nachfragerelevanten Entscheidungsprozesse sowie die Wahrnehmung von relevanten Wettbewerbern nachhaltig verändert hat. E-Business wird zum Pflichtfach für die Wirtschaft! Das zugehörige Grundwissen geben wir Ihnen in dem neuen „E-Business-Seminar“ - kompakt und praxisnah! Die Teilnehmer bekommen im Rahmen dieser 1-Tages-Veranstaltung einen ersten Überblick über die Veränderungen von Geschäftsprozessen durch Internet, Mobilfunk und Interaktives Fernsehen. Dabei werden sie in ein grundsätzliches Verständnis von elektronischen Geschäftsprozessen und -modellen (E-Business) eingeführt und lernen die Möglichkeiten digitaler Informations-, Kommunikations- und Transaktionsverfahren kennen.

Kursleiter

Univ.-Prof. Dr. Tobias Kollmann ist Inhaber des Lehrstuhls für E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen. Schon seit 1996 befasst er sich wissenschaftlich mit den Themen Internet, E-Business und E-Commerce. Als Mitgründer von AutoScout24 gehörte er zudem mit zu den Pionieren der elektronischen Marktplätze im Internet. Laut der Zeitschrift Business Punk zählt er als Forscher, Ausbilder, Berater, Experte, Investor aber auch politischer Vordenker zu den 50 wichtigsten Köpfen der deutschen Internet-Szene. Der erfolgreiche Autor zahlreicher Bücher, Fach- und Praxisbeiträge zum Thema „E-Business“ erhielt für sein besonderes Lehr- und Förderkonzept in diesem Bereich zudem einen Sonderpreis beim UNESCO Entrepreneurship Award „Entrepreneurial Thinking and Acting“.

Simon Hensellek

Simon Hensellek, Master of Science, studierte Management und Economics an der Ruhr-Universität Bochum mit den Schwerpunkten Accounting, Finance und Controlling. Nach seinem Bachelorstudium absolvierte er im Masterstudium ein Auslandssemester an der Utrecht University School of Economics in den Niederlanden mit den Schwerpunkten Strategie, Corporate Entrepreneurship und Innovationsmanagement. Bereits während des Studiums sammelte er praktische Erfahrungen u.a. im Rahmen seiner Praktika im Strategic Group Controlling der Deutsche Telekom AG und im Bereich Assurance bei der PricewaterhouseCoopers AG WpG sowie durch die Gründung eines E-Commerce-Startups. Er arbeitet seit 3 Jahren gemeinsam mit Prof. Kollmann am E-Business-Model-Generator und ist zudem Betreuer des Fernstudiums zum E-Business-Manager.

Kursbeirat

Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow ist Professor für Medienökonomie und Medienmanagement am Institut für Medienwissenschaften der Universität Paderborn. Seine Forschungsschwerpunkte konzentrieren sich auf die digitale Medienwirtschaft, mobile Medien, Netzpolitik, strategisches Medienmanagement, neue Institutionenökonomie sowie die Computer- und VideospielIndustrie. In der Lehre vertritt er zusätzlich Sportökonomie sowie Kommunikationswissenschaft. Neuere Forschungsprojekte beschäftigen sich mit mobilen Medien (Tablets) und deren Anwendung im Alltag und Beruf (inkl. Digital Humanities). Neben seiner akademischen Tätigkeit berät er regelmäßig Wirtschaft und Politik. Er ist seit Januar 2014 Co-Sprecher des cnetz e.V.

Prof. Dr. Sven Ripsas ist Professor für Entrepreneurship an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin). Sein zentraler Forschungsschwerpunkt ist die Entwicklung von innovativen Geschäftsmodellen. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft und zwei Jahren im Vertriebscontrolling bei der Schering AG, promovierte er bei Günter Faltin mit der ersten deutschsprachigen Dissertation zum Thema Entrepreneurship, gründete mehrere eigene Unternehmen und engagiert sich kontinuierlich in jungen Unternehmen als Berater, Aufsichtsrat und Business Angel. Seit Sommer 2012 leitet er die Forschungsgruppe “BerlinStartupInsights”. Für seine Aktivitäten ehrte ihn das Babson College (Boston, MA) mit dem Appel-Prize „for bringing entrepreneurial vitality to academia“.

Prof. Dr. Klemens Skibicki (Jahrgang 1972) promovierte nach seinen Diplomabschlüssen in BWL und VWL an der Universität zu Köln am gleichen Ort 2001 zum Dr. rer. pol. im Fach Wirtschaftsgeschichte. Seit 2004 ist er Professor für Economics, Marketing und Marktforschung an der Cologne Business School in Köln. Neben der wissenschaftlichen Forschung begann er als Mitgründer der Internet-Beratungsagentur Brain Injection in Köln 2006 seine unternehmerische Tätigkeit im Online-Marketing. 2010 gründete er gemeinsam mit Frank Mühlenbeck und den Rechtsanwälten Christian Solmecke und Ralf Höcker das Deutsche Institut für Kommunikation und Recht im Internet (DIKRI). Den heutigen Schwerpunkt seiner Tätigkeit stellt die Unternehmensberatung für Digitale Transformation mit der von ihm 2012 mitgegründeten Convidera GmbH mit Sitz in Köln und Düsseldorf dar.

Kursnetzwerke

business-on.de ist eines der führenden Portale für regionale Wirtschaftsthemen. Die Plattform berichtet über Wissenswertes aus den Bereichen IT, Finanzen, Recht und Steuern sowie Geschäftsideen und Tipps für Marketing und PR. News, Themen und Termine aus der Wirtschaftswelt stehen hier im Mittelpunkt und damit unterstützt business-on.de die lokalen Unternehmen vor Ort.
www.business-on.de

 

Die Competence Site – vor 15 Jahren von einem Spin-Off der Fraunhofer Gesellschaft initiiert – ist seit 2000 eines der führenden Content-Portale im deutschsprachigen Raum für Themen aus den Bereichen Personalmanagement, Marketing, IT-Anwendungen, Produktion und Logistik. Aktuelle Schwerpunkte sind die Themen unserer Competence Books, u.a. Talent Management, Personaleinsatzplanung, Industrie 4.0, MES, Intralogistik, CRM, Business Intelligence, ERP, SAP und Oracle.
www.competence-site.de

Kooperation

Die Universität Duisburg-Essen bietet den Zertifikatskurs „E-Business-Manager“ in Kooperation mit dem netCAMPUS sowie dem netSTART von Prof. Dr. Tobias Kollmann und der Ruhr Campus Academy (RCA) gGmbH an.

NetCampus

netCAMPUS steht für den Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik, insb. E-Business und E-Entrepreneurship von Prof. Dr. Tobias Kollmann und vermittelt Grund- und Gründungswissen für die Digitale Wirtschaft. www.netcampus.de

netStart

netSTART bietet Vorträge, Keynotes, Seminare und Workshops von Prof. Dr. Tobias Kollmann zu den Themen Digitale Wirtschaft und Digitale Transformation an. www.netstart.de

#

Das DIKRI ist ein An-Institut der Cologne Business School in Köln und befasst sich, aus Forschungs- und Unternehmenssicht, mit zentralen Themen rund um das Social Web/Web 2.0. DIKRI bietet unter anderem Seminare zu verschiedenen Themen an. Neben unternehmensrelevanten Aspekten werden vom DIKRI Fragen des Verbraucher- und Datenschutzes in sozialen Medien, wie Facebook, Twitter, Youtube, Google+ & Co thematisiert. Diese Erkenntnisse fließen in die studentische Ausbildung, Publikationen und kooperative Unternehmensprojekte ein. www.dikri.de

eco — Verband der Internetwirtschaft e.V. Mit mehr als 800 Mitgliedsunternehmen ist eco der größte Verband der Internetwirtschaft in Europa. Seit 1995 gestaltet er maßgeblich die Entwicklung des Internets in Deutschland, fördert neue Technologien, Infrastrukturen sowie Märkte und formt Rahmenbedingungen. www.eco.de

Ihre Ansprechpartnerin zur Organisation

Für Rückfragen zu Anmeldungen, Teilnahmegebühren und Organisation kontaktieren Sie bitte:

Miriam Pohle

Frau Miriam Pohle

Telefon: 0201 / 183-7340

E-Mail: miriam.pohle (at) rca.uni-due.de 

 

Grafik oben: Dmitriy-Shironosov / 123RF Lizenzfreie Bilder